Willkommen bei Stimme e.V.


Verein zur Förderung
der Bildungsarbeit
von Menschen mit Behinderung
und deren Angehöriger e.V.
Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Bremen VR 5712 HB
Anerkannter Träger der Bremer Jugendhilfe
Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband
Als gemeinnützig im Sinne der §§ 51 ff. anerkannt.
Der Verein ist berechtigt für Mitgliedsbeiträge und Spenden Zuwendungsbescheinigungen auszustellen.
Unsere Mitglieder kommen aus allen Bundesländern.
Geschäftsstelle und Vorstand:
Verein Stimme e.V.
Kerstin Heerwagen (1. Vorsitzende)
Adolf-Rauchheld-Straße 3
26133 Oldenburg
Tel.: 0441 486790
Email: stimme-ev@web.de
Imke Komesker (stellv. Vorsitzende)
Wienbeck 7
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791 9645283
Email: imke.komesker@t-online.de
www.stimme-ev.org
Bankverbindung:
Stimme e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
Kto: 1806744
Blz: 280 501 00
IBAN: DE34 2805 0100 0001 8067 44
BIC: BRLADE21LZO



Angebot

Der Verein Stimme e.V. vermittelt und trägt Angebote im Bereich der Persönlichkeitsbildung.
Diese können in verschiedenen Formen und Zeitspannen organisiert sein. Teilnehmen können Geschwisterkinder, erwachsene Geschwister, jugendliche Geschwisterkinder oder auch Großeltern, deren Enkel eine Behinderung haben. Unabhängig von der Art oder Schwere der Behinderung kann jede/r an den Veranstaltungen teilnehmen.
Darüber hinaus unterstützt der Verein den Ausbau und Erhalt der „Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei“ http://www.geschwisterbuecherei.de in Worphausen und des Geschwisterzentrums.
Das Konzept der Begleitung von Geschwistern von Menschen mit Behinderung, schon über 30 Jahren entwickelt von Marlies Winkelheide, orientiert sich an der Pädagogik Janusz Korczaks.
Besondere Ereignisse werfen besondere Fragen auf. Das gilt auch für die ganz besonderen Erlebnisse im Zusammenleben mit einem Menschen mit Behinderung, für die tägliche Auseinandersetzung mit diesem Thema.
Der Verein Stimme will genau da helfen. Er unterstützt Seminare, in denen Bildungsarbeit geleistet wird. Das bedeutet, dass Vater, Mutter, Schwester, Bruder, Großeltern und das Kind mit Behinderung die persönlichen Bedürfnisse und Sichtweisen darstellen können. So können Erfahrungen ausgetauscht und Möglichkeiten gesucht werden, den eigenen Weg im Umgang mit diesem Themenkreis zu finden.



Unterstützen Sie die Arbeit des Vereins mit einer Spende oder helfen Sie mit einem monatlichen Beitrag, die Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei zu erhalten und zu entwickeln. anschreiben_monatl_unterstuetzung.doc

Um Mitglied zu werden wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: stimme-ev@web.de

Aussagen von Eltern

  • Es ist möglich, daß jeder teilnehmen kann.
  • In den Seminaren werden alle auf unvergleichliche Weise angesprochen, die Eltern, die behinderten Kinder, die Geschwisterkinder.
  • Wichtig ist die Diskussion meiner Probleme und Fragen mit anderen Betroffenen, der Erfahrungsaustausch, das Einander-Verstehen ohne große Fragen.
  • Es hat eine große Bedeutung über uns im geschützen Rahmen nachzudenken, ohne Sorgen um die Kinder (was sie wohl gerade machen) mit Anleitung, damit wir auch Hilfe zulassen können.



Aussagen von Kindern

Das bedeutet die Geschwistergruppe für mich:

  • Ich muss nicht erklären, jeder weiss was ich meine.
  • Ich finde hier Freunde, die mich verstehen.
  • Ich lerne hier über das zu sprechen, was mich bewegt.
  • Ich treffe Leute, die ich sonst nicht treffe, die mich richtig verstehen.
  • Ich kann hier über Sachen reden, die ich woanders nicht sagen kann.
  • Ich lerne meine Fragen auszudrücken, die ich habe.




Auszüge aus dem Gästebuch der Geschwisterbücherei


Vielen Dank für Ihren Einsatz und die tolle Arbeit. Schön, dass die Kinder hier im Mittelpunkt stehen. Weiterhin alles Gute. (Aygul Özkan)


Ich bin immer wieder beeindruckt, wenn ich in der Bücherei bin! Danke an alle „Ehrenamtlichen“, „Hauptamtlichen“, fleißige Hände, die diese Arbeit ermöglichen! Vor allem Dank an Marlies. (Andreas Mattfeldt, MdB)


Die vielen Dinge und Bücher an diesem Ort erzählen von Menschen und sprechen zu Menschen. Möge die Sehnsucht das Fragen noch lange hier für und mit Familien ein gutes Zuhause finden. (Susanne Brandt)


Es ist schön zu wissen, dass es einen Ort gibt wie die Geschwisterbücherei, einen Ort, wo die Phantasie zu Hause sein kann, wo Träumen möglich ist, wo Menschen so sein dürfen wie sie sind- und dadurch den Mut und die Kraft finden, ihre Grenzen auszuweiten. Viel Glück und gute Stunden wünsche ich ganz herzlich. (Renate Welsh, Schriftstellerin, Wien)


Einmal quer durch das Land sind wir gefahren um hier einen Ort des Verstehens zu besuchen. Vielen Dank dafür! (Vater und Tochter, München)


Geben Sie Stimme Ihre Stimme!

Besondere Erfahrungen werfen besondere Fragen auf.

Das gilt auch für die ganz besonderen Erlebnisse im Zusammenleben mit einem Menschen mit Behinderung, für die tägliche Auseinandersetzung mit diesem Thema.

Der Verein Stimme e. V. will genau da helfen. Sie unterstützt Seminare, Aktionen, Bildungsarbeit, in der Vater, Mutter, Schwester, Bruder und das Kind mit Behinderung die persönlichen Bedürfnisse und Sichtweisen darstellen können. So können Erfahrungen ausgetauscht und Möglichkeiten gesucht werden, den eigenen Weg im Umgang mit diesem Themenkreis zu finden.

Stimme e.V. unterstützt auch einzelne Kinder, Jugendliche und Familien finanziell bei der Teilnahme an Tagungen.

Unterstützen Sie die Arbeit der Stimme e.V. damit diese Aktivitäten realisiert werden können.





Unser Elternverein organisiert Seminare für Familien mit behinderten Kindern und/oder Geschwisterseminare. Wer Interesse hat oder Informationen wünscht, einfach mal auf der Homepage vorbeischauen oder eine E-Mail senden. Wir arbeiten überregional.


Eigene Werkzeuge